Übersicht einer Designvariante für die Hochzeitspapeterie, gestaltet mit dem DIY Hochzeitspapeterie Set. Einfach downloaden und selbst gestalten.

Alle Entwürfe, die ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich mit den Vorlagen aus dem DIY Kalligrafie Papeterie Set gestaltet. Diese kleine Reihe soll euch Inspiration liefern, wie ihr die Kalligrafie-Schriftzüge nutzen könnt und aufzeigen, wie vielseitig das Set ist. In erster Linie geht es mir nämlich darum, dass ihr mit Hilfe der Vorlagen und Anleitungen die Einladung selbst, aber professionell gestalten könnt. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Den Startschuß macht eine elegante Hochzeitspapeterie mit gerissenen Kanten und strukturiertem Papier. Man kann es wohl den klassischen und nicht so beliebten Designs zuordnen. Manchmal ist weniger mehr.

1. Allgemeiner Aufbau des Designs

Das Design ist ganz klassisch aufgebaut. Klassisch bedeutet im Falle von Hochzeitseinladungen, dass es einen zentrierten Aufbau hat. Oben befindet sich die Überschrift als Kalligrafie-Schriftzug unten der Textteil. Beide Teile sind in sich zentriert gesetzt und mittig platziert.

Da der Aufbau sehr bewährt und beliebt ist, ist das Design leicht zu überschauen. Gerade, wenn ihr Werk mehrere Seiten mit der Einladung mitverschickt (so zum Beispiel Hotelempfehlungen, Ablaufplan etc.), kann man anhand der prominent gesetzten Überschrift schnell erkennen, welches „Blatt“ man in der Hand hält.

Die Rückseite des Designs ist hier unbedruckt.

Mögliche Designvariante der Einladungskarte, gestaltet mit den Elementen aus dem DIY Hochzeitspapeterie Set von konfettirausch.
Klassisch aufgebaute Einladungskarte, gestaltet mit dem DIY Hochzeitspapeterie Set mit modernen Kalligrafie Schriftzügen.

2. Format des Designs

Beim Format geht es nicht mehr so ​​klassisch zu wie beim Aufbau. Es wird zwar um ein DIN-Format, aber um das etwas größere als normal übliche DIN A5 Format. A5 ist meine Meinung nach ein super Format für Einladungen. Denn bei kleineren Karten hat man eben oft das Problem, nicht alle Informationen auf einer Seite unterzubekommen, ohne Kompromisse in der Gestaltung eingehen zu müssen. Mit Din A5 Karten bleibt Euch ausreichend Platz für alle Infos und der Kalligrafie-Schriftzug oben hat genügend Weißraum um zu wirken. Es ist wichtig, dass alle Gestaltungselemente Platz zum „Atmen“ haben. Das klingt vielleicht seltsam, aber gutes Design ist auch ein ausgewogenes Verhältnis von gestalteter Fläche und nicht gestalteter Fläche.

Dazu kommt, dass eure Gäste mit einer A5 Karte auch richtig was in der Hand haben. Kleinere Karten – besonders, wenn sie nicht geklappt werden – ähneln schnell kostenlosen Flyern und gehen unter in der Post. Übrigens: Din A5 heisst 148x210mm.

3. Die Papierwahl

Die richtige Wahl des Papiers ist hier schnell die wichtigste Entscheidung. Ich habe hier ein leicht strukturiertes Papier gewählt, was der Hand und dem Auge schmeichelt. The color is not like you be be be be be be be be be be be be be be be be be be be cremiger Ton. Strahlendes Weiß ist keine gute Wahl, denn dann wäre der Kontrast der schwarzen Schriftzüge zum Papier zu groß. Folge wäre, dass das Weiß der dünnen Haarlinien der Kalligrafie überstrahlt.

Ein cremiges und leicht strukturiertes Papier verleiht eurer Papeterie einen besonderen Charakter.

Natürlich kommt es bei der Papierwahl darauf an, wo und wie ihr eure Karten drucken lassen wollt. Wenn ihr eure Karten beispielsweise am heimischen Laserdrucker druckt (was ihr anbietet, denn das Design ist Schwarz-Weiß und ihr braucht keinen Farbdrucker), dann ist es die Grammatur eventuell ein begrenzender Faktor. Das heisst im Klartext, dass die meisten Drucker für den Normalgebrauch nur Papier bis circa 180g / qm drucken. Ich habe hier ein 160g / qm Papier gewählt. Ein 300g / qm schwerer Karton (ab ca. 250g / qm spricht man auch schon mehr von Papier) wäre in meinen Augen zuviel gewesen, da diese Kartons auch eine höhere Steifigkeit besitzen. Das Design soll aber nicht nur im Aufbau luftig und leicht sein, sondern es eben auch tatsächlich sein.

Ihr könnt mit dem DIY Hochzeitspapeterie Set einfach und schnell zusätzliche Infoblätter gestalten und der Einladung beilegen.

Bedenkt außerdem, dass ihr wahrscheinlich mehrere Seiten versendet. Wenn die Grammatur zu hoch ist, bekommt ihr eventuell Probleme mit den Karten in einem Kuvert unterzubringen.

4. Die gerissenen Kanten

Ich bin ein großer Fan von Hochzeitspapeterie mit gerissenen Kanten. Sie sehen nicht nur super aus, sie machen tatsächlich jede Karte zum Unikat. Außerdem kostet das Reißen des Papiers nichts und ist schnell gemacht. Wirklich viel gibt es dabei auch nicht zu beachten. Aber bevor es schief geht, hier ein paar Tipps:

  • Your reißt the edge is not about free hand, sondern using a stahllineals. So wird es trotz unterschiedlicher Laufrichtung der Fasern im Papier einigermaßen klar und definierte Linie hin. Die Länge des Lineals sollte etwas länger sein als die Kante eures Endformats. Ihr legt das Lineal auf eure Expressione auf. With a hand fixiert her the lineal, with the other hand reißt her the paper (and zwar the unbedruckte paper) to see to the lineal away.
  • Je nach Papierwahl bekommt ihr auch unterschiedlich schöne Kanten. Here lohnt es sich eventuell vor dem Druck the Paper Probe to reißen. Grundsätzlich gilt, dass ein voluminöseres Papier am häufigsten reißen lässt, als dünneres, stark gepresstes Papier.
  • Berechnet eure Kanten mit ins Format mit ein. Denn es wäre schade, wenn ihr die schönsten Kanten in einem eventuell zu kleinen Umschlag stecken müsstet. Dann wäre alle Mühe umsonst. Also: ausprobieren!
Hochzeitspapeterie mit gerissenen Kanten geben euren Hochzeitskarten ein besonderes Etwas.

5. Die passenden Umschläge

Ich habe zu diesen Karten hellgraue Umschläge ausgewählt. Ich persönlich mag gerne Dreieckslaschen, aber das ist wohl Geschmackssache. Kuverts mit Dreieckslaschen werden aber auch öfters mit farblich abgesetztem Seidenfutter angeboten. Da lohnt sich die Suche.

Bezüglich der Farbe habe ich diesen hellen warmen Ton gewählt, da er gut zu dem cremigen Papier passt, ohne einen zu starken Kontrast zu bilden. Außerdem kommt, dass die gerissenen Kanten und das cremige Papier ja auch mehr in Richtung Natürlichkeit gehen. Da kann es nicht schaden, wenn man dieser Linie bei der Auswahl der Umschläge treu bleibt. Also, wenn ihr euch für andere Umschläge entscheidet, würdet ihr euch dennoch raten, dass ein kleiner Kontrast sinnvoll ist. Denn ein ganz leicht andersfarbiger Ton bei den Umschlägen kann ganz schnell seltsam aussehen. Und auch, wenn ihr Umschläge aus dem gleichen Papier gefunden habt, kann das ganze Design vielleicht etwas zu minimalistisch sein. Was ich damit tue: Der Grat zwischen Minimalismus und Langeweile ist schmal, sehr schmal. Das gilt es zu bedenken.

Farblich passende Umschläge sind ein kleines aber wichtiges Detail.

Abschließend gibt es zu sagen, dass bei dieser Hochzeitspapeterie mit gerissenen Kanten der zusätzliche Aufwand relativ gering ist. Dennoch sind eure Einladungen professionell, modern und elegant.

Hochzeitspapeterie mit gerissenen Kanten
– auf einen Blick

  • klassischer Aufbau, leicht selbst gestaltet
  • Ihr braucht nur einen Schwarz-Weiß Drucker oder müsst nur Schwarz-Weiß Druckkosten bezahlen
  • Ein Papier für alle Hochzeitskarten
  • Kein zusätzliches Material kaufen nötig: Kanten reißen ist tatsächlich kostenlos.

Weitere Infos zur DIY Papeterie

Wie komme ich vom Kauf des Sets zur versandfertigen Papeterie?

Zur Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hier gibt's eine kurze Auflistung der Vor- und Nachteile des DIY Papeterie Sets inklusive FAQ’S

Pro + Contra / FAQs

Um eine genaue Auflistung der im Set enthaltenen Schriftzüge zu sehen, schauen Sie bitte in den Shop zum DIY Papeterie Set.

Zum DIY Papeterie Set im Shop

Um mehr Hintergrundinfos zur Entstehung des Sets zu bekommen, lest diesen Blogbeitrag.

Zu den Hintergrundinfos


Das DIY Papeterie Set im Shop


LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here